Handschlag mit Schlüsselübergabe

Haus- und Wohnungsverkauf: Tipps für eine reibungslose Besichtigung

Ihr Zuhause kennen Sie wie niemand sonst – mit all seinen Stärken und zugegebenermaßen auch Schwachstellen. Sie erinnern sich an schöne Momente und gemütliche Abende auf dem Sofa, bei einer Besichtigung geht es aber um etwas ganz anderes: Nämlich welche Geschichten sich der potenzielle Käufer in Ihrer Immobilie vorstellen kann. Eine einladende Atmosphäre legt für jede Besichtigung den Grundstein – unsere weiteren Tipps sind aber nicht minder wichtig.

Zuerst einmal Ordnung schaffen!

Ob im Garten, Wohnzimmer, Kinderzimmer oder Dachboden: Die Immobilie sollte sich zur Besichtigung in einem aufgeräumten, ansprechenden und ordentlichen Zustand befinden, alles andere hinterlässt einen schlechten Eindruck und führt bei Interessenten zu negativen Assoziationen. Wir müssen Ihnen nicht sagen, wie Sie Ihre Immobilie aufräumen oder putzen sollten, möchten aber verdeutlichen, dass der erste Eindruck zählt: Achten Sie daher besonders auf den Garten (falls vorhanden) und den Eingangsbereich.

Ordnung sowie eine einladende Atmosphäre kommuniziert außerdem Helligkeit. Lassen Sie Licht in Ihre Zimmer und verdeutlichen Sie dem Käufer, welche schönen, hellen Räume ihn hier fortan jeden Tag erwarten. Außerdem sollten Sie im Vorfeld darüber nachdenken, noch die eine oder andere Schönheitsreparatur durchzuführen. So bleiben nicht nur unangenehme Fragen aus, der einwandfreie Zustand könnte sich positiv in den Preisverhandlungen niederschlagen.

Paar bei der Wohnungsbesichtigung

Alle Unterlagen und Informationen müssen verfügbar sein

Wir übernehmen die Zusammenstellung von Dokumenten für unsere Kunden und achten darauf, dass Interessenten alle wichtigen Informationen erhalten. Führen Sie eine Besichtigung in Eigenregie durch, kümmern Sie sich im Vorfeld um die Beschaffung von:

  • Grundrissen und Flächenangaben
  • Energieausweis und Grundbuchauszug
  • Nebenkostenabrechnungen
  • Nachweisen über Instandsetzungen sowie Reparaturen
  • Lageplänen, auch mit Hinblick auf das Grundstück

Liefern Sie bei der Besichtigung alle relevanten Informationen zu erfolgten Sanierungen und Modernisierungen und lassen Sie den Interessenten ein wenig an Ihrer Nachbarschaft teilhaben – vor allem, wenn dieser nicht aus der Region stammt.

Nehmen Sie sich Zeit!

Ob urbane Wohnung in Fulda oder schönes Haus, für den Käufer geht es, wie auch für Sie, um viel Geld. Völlig zurecht werden Interessenten bei der Besichtigung ausreichend Zeit einfordern, um Ihre Immobilie kennenzulernen – diese müssen Sie, wenn Sie keinen Makler an Ihrer Seite haben, selbst aufbringen. Speziell bei mehreren Besichtigungen am Tag oder offenen Besichtigungen sollten Sie sich also Urlaub nehmen.

Überlegen Sie sich außerdem, wie Sie Interessenten gezielt durch die Immobilie führen, damit diese ein umfassendes und ansprechendes Bild erhalten. Wir raten davon ab, Interessenten vermeintlich logisch „von unten nach oben“ durch die Immobilie zu führen, da Kellerräume und Heizungsanlagen dem Ersteindruck nicht förderlich sind. Wenn Sie uns mit der Vermarktung und dem Verkauf beauftragen, entwickeln wir für Ihre Immobilie ein individuelles Besichtigungskonzept.

Dies könnte Ihnen auch gefallen

„Perfekte“ Immobilien existieren – welche das aber sind, ist völlig individuell. Was Sie als „perfekt“ verstehen, könnte einer anderen Familie zu groß oder klein [...]

In der jüngeren Vergangenheit waren „Mietpreisbremse“ und „Mietendeckel“ Begriffe, die jeder aufmerksame Zeitungsleser wenigstens sporadisch einmal auf dem Titelblatt, der [...]

Das Exposé ist einerseits die Visitenkarte Ihrer Immobilie, andererseits aber auch die erste Anlauf- und Orientierungsstelle für potenzielle Käufer. Mit dem Exposé erhält die Immobilie eine [...]

Beim größten Vermögenswert sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Ein versierter, fachkundiger und erfahrener Immobilienmakler begleitet Sie bei allen Phasen der geplanten Veräußerung [...]